Köl­ner Ord­nungs­amt ab jetzt mit Body-Cams ausgestattet 

Pas­send zur 5. Jah­res­zeit haben die Außen­dienst­mit­ar­bei­ten­den des Ord­nungs­amts Köln einen neuen Hin­gu­cker für ihre Ausrüs­tung erhal­ten10 Body-Cams sor­gen ab jetzt für mehr Sicher­heit des Per­so­nals. Die Kame­ras wer­den bereits in der Innen­stadt (Dom) von der ent­spre­chen­den Dienst­grup­pe getes­tet. Vor ihrem Ein­satz wur­den die Mit­ar­bei­tenden gründ­lich in der Hand­ha­bung der Kame­ras geschult. In den kom­men­den Wochen wer­den wei­te­re 13 Mit­ar­bei­tende in die Nut­zung und Hand­ha­bung der Body-Cams ein­ge­wie­sen.  
Und die ers­ten Reak­tio­nen auf die Kame­ras sind posi­tiv: Ihre beru­hi­gen­de und dees­ka­lie­ren­de Wir­kung wur­de bereits gelobt. Wäh­rend ihrer Schu­lung wur­den die Mit­ar­bei­tenden auch spe­zi­ell in Dees­ka­la­ti­ons­tech­ni­ken geschult, um Kon­flik­te mit­hil­fe der Kame­ras zu ent­schär­fen. 

 Die Body-Cams wer­den auch an den Kar­ne­vals­ta­gen im Ein­satz sein – und zwar nicht nur in der Dom-Gegend, son­dern an allen „Brenn­punk­ten“ der Stadt. Ins­ge­samt dau­ert die Pilot­pha­se für 6 Mona­te an. Neben der Net­Co Body-Cam wer­den dabei auch noch wei­te­re Model­le erprobt. Nach der Test­pha­se und einer anschlie­ßen­den Aus­wer­tung erfolgt die Ent­schei­dung, ob die Body-Cam den Außen­dienst­mit­ar­bei­ten­den des Köl­ner Ord­nungs­amts auch wei­ter­hin treu blei­ben wird.  

Die Stadt Köln legt viel Wert auf eine gut durch­dach­te tech­ni­sche Infra­struk­tur. Die Mög­lich­keit, auf­ge­nom­me­ne Body-Cam Daten im städ­ti­schen IT-Netz zu spei­chern, ist hier­bei wich­tig, um Sicher­heits­lü­cken zu ver­mei­den. 

Auch die KVB pro­fi­tiert von Body-Cams 

Neben der Stadt Köln wur­den auch die Außen­dienst­mit­ar­bei­ten­den der Kölner Ver­kehrs­be­trie­be (KVB) nach einer erfolg­rei­chen Pilot­pha­se mit der Net­Co Body-Cam aus­ge­stat­tet. Bereits seit Anfang 2022 sind die Kame­ras in den Berei­chen Ser­vice, Sicher­heit und Fahr­aus­weis­prü­fung im Ein­satz und schüt­zen sowohl die Fahr­gäs­te als auch die Mit­ar­bei­ten­den vor Über­grif­fen. Die Erfah­run­gen mit den Body-Cams spre­chen auch hier für sich. Laut einer KVB-Spre­che­rin wir­ken die Kame­ras „dees­ka­lie­rend und sind (…) ein geeig­ne­tes Mit­tel, um Gewalt gegen­über Beschäf­tig­ten und Fahr­gäs­ten zu ver­rin­gern.“ (Quel­le: Pilot­pro­jekt in Köln star­tet: Ord­nungs­amt tes­tet Body­cams — Rund­schau Online (rundschau-online.de)).  

KVB Logo
Köl­ner Verkehrsbetriebe

Erfah­ren Sie hier noch mehr zum Ein­satz von Body-Cams bei den Köl­ner Verkehrsbetrieben!

Wei­te­re Referenzen:

DB Logo Thumbnail

Deut­sche Bahn

Erfah­ren Sie hier mehr zum Ein­satz von Body-Cams bei Sicher­heits­kräf­ten der deut­schen Bahn AG!

Saarbahn Thumbnail

Saar­bahn

Erhal­ten Sie hier mehr Infor­ma­tio­nen zu dem Ein­satz bei der Saarbahn!

Weitere Beiträge: