Refe­ren­zen

Wie­ner Linien
blank

Deut­sche Bahn 
blank
Trans Regio
blank
Poli­zei Bremen
blank

Poli­zei Berlin
blank
Ber­li­ner Feuerwehr
blank
Saar­bahn
blank

West­fran­ken­bahn
blank
Tes­co
  • Kun­de seit 2018
  • Ein­satz bei der Wie­ner Lini­en Secu­ri­ty auf dem Bahn­steig und in der Bahn 
  • Haupt­ziel: Prä­ven­ti­on durch die dees­ka­lie­ren­de Wir­kung des gro­ßen Dis­plays der Net­Co Body-Cam
  • vor­wie­gen­de Nut­zung im Bahnbereich
Im Juni 2020 deu­te­ten Han­dy­auf­nah­men von Schau­lus­ti­gen auf ein fal­sches Ver­hal­ten des Sicher­heits­per­so­nals gegen­über Mas­ken­ver­wei­ge­rung hin. Nur die Body-Cam Auf­nah­men konn­ten den Beweis lie­fern, dass sich das Sicher­heits­per­so­nal kor­rekt ver­hal­ten hat. Die Wie­ner Lini­en stell­ten durch das Ein­schal­ten des Dis­plays eine Dees­ka­la­ti­on in 50% der Fäl­le fest. Dadurch, dass die Net­Co Body-Cam nach­weis­lich die Sicher­heit von Kon­trol­leu­ren und Fahr­gäs­ten im ÖPNV und Fern­ver­kehr erhöht, kommt die­se täg­lich bei der DB Sicher­heit und den Wie­ner Lini­en in Bus & Bahn zum Einsatz. 
  • Kun­de seit 2017 
  • seit 2019 bun­des­wei­ter Ein­satz der Net­Co Body-Cam
  • Nut­zung bei DB Sicher­heit am Bahn­steig und bei den Servicekräften
  • Ver­wen­dung von DB Regio für Fahr­kar­ten­kon­trol­len und Servicepersonal
  • Haupt­ziel: Prä­ven­ti­on von Vor­fäl­len durch die dees­ka­lie­ren­de Wir­kung des gro­ßen Displays 

Was wird beson­ders geschätzt?

  • zen­tra­le Ver­wal­tung aller Net­Co Body-Cams auf einem Server
  • Soft­ware­in­di­vi­dua­li­sie­run­gen
  • Hacker-Test der DB bestan­den: Mani­pu­la­ti­on der Vide­os ausgeschlossen
  • Pro­duk­ti­on vor Ort in Deutschland
  • Kun­de seit 2019

Was wird beson­ders geschätzt?

Ein Trans­Re­gio Kun­den­be­treu­er ist über­zeugt von der Wir­kung der Kame­ras: „Die Fahr­gäs­te reagie­ren dar­auf, neh­men das The­ma wahr und ver­hal­ten sich ent­spre­chend. Auch ich füh­le mich deut­lich siche­rer mit der Kamera.“

  • Kun­de seit Ende 2018
  • Wei­ter­ent­wick­lung der Body-Cam für zukünf­ti­ge Einsatzzwecke

Was wird beson­ders geschätzt?

  • schnel­le Anpas­sung der Net­Co Body-Cam an gesetz­li­che Neuregelungen
  • lan­ge Akkulaufzeit 
  • Pilot­pro­jekt seit 2021

Was wird beson­ders geschätzt?

  • Ver­bes­se­rung der Beweis­la­ge durch die Body-Cam
  • Ent­kräf­tung der Vor­wür­fe gegen­über Polizeibediensteten
  • Dees­ka­lie­ren­de Wir­kung des gro­ßen Displays
  • Pilot­pro­jekt seit 2021
  • Ein­satz beim Ret­tungs­dienst (Ret­ten, Ber­gen und Helfen)

Was wird beson­ders geschätzt?

  • Dees­ka­lie­ren­de Wir­kung des gro­ßen Displays
  • bes­se­rer Schutz der Ein­satz­kräf­te vor Übergriffen
  • seit März 2020 tra­gen alle Sicher­heits­kräf­te die Net­Co Body-Cam
  • in Bus­sen und Bah­nen sowie im unmit­tel­ba­ren Hal­te­stel­len­be­reich im Ein­satz (zukünf­ti­ge Ein­füh­rung bei der Fahrausweisprüfung)
  • Haupt­ziel: stär­ke­rer Schutz des Per­so­nals vor Über­grif­fen und Dees­ka­la­ti­on bedroh­li­cher Situa­tio­nen für Arbeits­kräf­te sowie Fahrgäste 

Was wird beson­ders geschätzt?

Die dees­ka­lie­ren­de Wir­kung des gro­ßen Touch-Dis­plays spielt eine wich­ti­ge Rol­le im Arbeits­all­tag der Sicher­heits­kräf­te. Der Betriebs­lei­ter Micha­el Irsch sag­te dazu: „Wir haben in einem Pilot­ver­such die Erfah­rung gemacht, dass die Kame­ras eine prä­ven­tiv abschre­cken­de Wir­kung haben.“ Zusätz­lich merk­te er an: „Schon die Ankün­di­gung schreckt aggres­si­ve Fahr­gäs­te ab.“

Wei­ter­hin hat der infor­ma­ti­ve Aus­tausch mit Net­Co die DSGVO-kon­for­me Eta­blie­rung der Body-Cams deut­lich vereinfacht. 

  • Body-Cams seit Febru­ar 2021 im Einsatz
  • Ver­wen­dung vom Kun­den­be­treu­ungs­per­so­nal in den Zügen des baye­ri­schen Streckenabschnitten

Was wird beson­ders geschätzt?

  • Sicher­heits­ge­fühl des Per­so­nals deut­lich angestiegen
  • Akt­zep­tanz sei­tens der Kunden
  • seit 2017 Body-Cams im Einsatz
  • in Groß­bri­tan­ni­en

Was wird beson­ders geschätzt?

Es wird die Record Ver­si­on der Body-Cam ver­wen­det. Der Ein­satz wur­de in den am 10 stärks­ten betrof­fe­nen Express-Filia­len in Stadt­zen­tren getes­tet. Inner­halb von 12 Wochen konn­te uner­wünsch­tes Ver­hal­ten und Vor­fäl­le um 37 % redu­ziert wer­den. Seit­dem wird ange­strebt die Body-Cam kon­ti­nu­ier­lich in wei­te­ren Geschäf­ten zu eta­blie­ren. Das Ziel ist es die­se in mehr als 3000 Geschäf­ten bei den Sicher­heits­kräf­ten einzusetzen.