Body-Cam Blog

Unse­re Body-Cams in Deutsch­land hergestellt

1. Sep­tem­ber 2020

Body-Cam Produktion "made in Germany"

Die Net­Co Body-Cam ist ein “made in Ger­ma­ny” Pro­dukt und wird bei uns am Haupt­stand­ort in Blan­ken­burg (Harz) her­ge­stellt. Unser Pro­duk­ti­ons­lei­ter Tors­ten beant­wor­tet für Sie die am häu­figs­ten gestell­ten Fragen.

Wie lan­ge dau­ert es, eine Body-Cam zu produzieren?

Wie lan­ge die Body-Cam Pro­duk­ti­on dau­ert, hängt davon ab, ob es sich um eine Mon­ta­ge aus vor­ge­fer­tig­ten Body-Cam Tei­len oder um eine Mon­ta­ge mit Body-Cam Ein­zel­tei­len han­delt. Eine Stan­dard Body-Cam besteht aus 47 Ein­zel­tei­len. Wür­de man nur eine ein­zi­ge Body-Cam zusam­men­bau­en, wür­de man ca. 2,5h benö­ti­gen. Wir arbei­ten aber glück­li­cher­wei­se größ­ten­teils mit vor­ge­fer­tig­ten Mon­ta­gesets, die aus 7 Tei­len bestehen. Dazu kom­men noch 5 Schrau­ben, die die bei­den Body-Cam Hälf­ten mit­ein­an­der ver­bin­den. Damit lässt sich eine ein­zel­ne Body-Cam in weni­ger als 30 Minu­ten fer­ti­gen. Gene­rell wer­den jedoch immer min­des­tens 10 Body-Cams gleich­zei­tig mon­tiert, um die Pro­duk­ti­ons­zeit durch rou­ti­nier­te Arbeits­ab­läu­fe wei­ter zu senken.

Woher wer­den die Kom­po­nen­ten einer Body-Cam bezogen?

Das ist eine ein­fa­che Ant­wort — aus Deutsch­land natürlich!

Die Haupt­kom­po­nen­ten der Net­Co Body-Cam kom­men von Zulie­fe­rern aus dem Umkreis von weni­ger als 100km. Nur der Akku wird von einem Part­ner an der Nord­see­küs­te gelie­fert. Was die Klein­tei­le betrifft — also die Elek­tro­nik — müs­sen wir auf Mate­ri­al aus Asi­en zurück­grei­fen, da Deutsch­land kaum noch eige­ne Fer­ti­gungs­stre­cken für elek­tro­ni­sche Bau­ele­men­te besitzt. Wir blei­ben aber opti­mis­tisch, dass sich dies in Zukunft wie­der ändert.

Was lässt sich an der Body-Cam alles individualisieren?

Wir haben schon sehr vie­le Body-Cam Pro­jek­te umge­setzt und für unse­re Kun­den indi­vi­du­el­le Body-Cams ange­fer­tigt. Ein Kun­de hat sich bei­spiels­wei­se ein kana­ri­en­vo­gel­gel­bes Geh­häu­se gewünscht, ein ande­rer woll­te eine Vari­an­te ohne Touch-Dis­play. Genau dar­in liegt unse­re Stär­ke — wir lie­fern dem Kun­den, was er für sei­nen Body-Cam Ein­satz wünscht/ braucht. Und dafür haben wir das Ohr am Markt, tau­schen uns regel­mä­ßig mit unse­ren Kun­den aus, also genau mit denen, die die Body-Cam tag­täg­lich einsetzen.

Mitt­ler­wei­le kön­nen unse­re Kun­den aus ver­schie­de­nen Akkus und Tra­ge­sys­te­men aus­wäh­len. Über den Akku kann der Kun­de die Nut­zungs­dau­er ein­gren­zen und damit das Gewicht der Kame­ra mit­be­stim­men. Beim Tra­ge­sys­tem bie­ten wir zwei Vari­an­ten an, je Vari­an­te kann der Kun­de auf ein Reper­toire von über 20 ver­schie­de­nen Mon­ta­ge­va­ri­an­ten der Body-Cam zurück­grei­fen. Klas­si­sche Mas­sen­pro­duk­ti­on gibt’s bei uns also nicht!

Wie erfolgt die Qualitätssicherung?

Wir haben intern einen stren­gen Qua­li­täts­pro­zess, den jeder Kol­le­ge, der Body-Cams mon­tiert, ein­hal­ten muss. Trotz­dem tes­ten wir jede Body-Cam noch­mal vor einer Aus­lie­fe­rung, denn: Bei jeder manu­el­len Fer­ti­gung kön­nen Feh­ler auf­tre­ten, auch wenn die Ver­gan­gen­heit gezeigt hat, dass Mon­ta­ge­feh­ler auf­grund der ver­gleichs­wei­se ein­fa­chen Body-Cam Struk­tur kaum vorkommen.

Was pas­siert mit den sen­si­blen Kun­den­vi­de­os, falls eine Body-Cam repa­riert wer­den muss?

Bei einer Body-Cam Repa­ra­tur kom­men wir mit Kun­den­vi­de­os nicht in Berüh­rung, da die­se ver­schlüs­selt und nur über den Benut­zer Account der Body-Cam ent­schlüs­sel­bar sind. Den Zugang zu die­sem Account hat auch nur der Kun­de, damit gewähr­leis­tet ist, dass kei­ne Drit­ten auf die Body-Cam Auf­nah­men zugrei­fen können.

Wie wird bei der Body-Cam Fer­ti­gung mit dem The­ma Nach­hal­tig­keit und Res­sour­cen­scho­nung umgegangen?

Die Net­Co Body-Cam wur­de so ent­wi­ckelt, dass wir jedes Ein­zel­teil aus­tau­schen kön­nen. Somit kön­nen die Kom­po­nen­ten einer Body-Cam so oft wie­der­ver­wen­det wer­den, bis die Ver­schleiß­gren­ze oder das elek­tro­ni­sche Ver­grei­sen erreicht wurde.

Im Nor­mal­fall wird bei einer Body-Cam – wie bei jedem ande­ren tech­ni­schen Gerät auch — nach eini­ger Zeit der Akku ersetzt.

Aus aktu­el­lem Anlass: Wie geht die Body-Cam Pro­duk­ti­on mit dem The­ma Coro­na um?

Ent­spre­chend unse­rer Hygie­ne­richt­li­ni­en wer­den alle Body-Cams des­in­fi­ziert, bevor sie ver­sen­det wer­den. Die Body-Cams oder wei­te­re Kom­po­nen­ten der Body-Cam wer­den mit han­dels­üb­li­chen Des­in­fek­ti­ons­mit­teln behan­delt und danach direkt verpackt.

Schrei­be einen Kom­men­tar